Zuversicht ist Einsicht mit Aussicht
Wenn das Dach über dir zusammenbricht, kannst du die Sterne wieder funkeln sehen
Reiner Seifert

Warum heißt dieser Blog eigentlich 22prozent.de? Ich hatte mir viele verschiedene Namen für diesen Blog ausgedacht, war jedoch mit keinem wirklich zufrieden. Bei einer Untersuchung in der Herzambulanz der Uniklinik Heidelberg stellte man dann fest, dass meine Herzauswurfleistung mittlerweile bei nur noch 22% liegt. Da wusste ich, dass wird der Name für meinen Blog. Die 22 Prozent beziehen sich auf die Auswurfleistung meines Herzens. Entsprechend beschreiben die 22 Prozent demnach die Stärke meiner Herzerkrankung.

Es gibt mehrere verschiedene Namen für diese Herzauswurfleistung. Sie wird auch Auswurffraktion oder Austreibungsfraktion genannt. Die Mediziner sprechen häufig von der Ejektionsfraktion. Die Ejektionsfraktion ist ein Maß der Herzfunktion und bezeichnet den Anteil des vom Herzen bei einer Kontraktion ausgeworfenen Blutes im Verhältnis zum Gesamtblutvolumen in der Herzkammer.

Ejektionsfraktion
Pumpfunktion
52–72 % normal
41–51 % leichtgradig eingeschränkt
30–40 % mittelgradig eingeschränkt
< 30 % hochgradig eingeschränkt

Die jährliche Sterblichkeit (Mortalität) von Patienten mit Funktionseinschränkung der linken Herzkammer ohne Symptome liegt bei ca. 5-10%. Bei Patienten, die typische Beschwerden entwickeln, steigt die jährliche Mortalität auf ca. 15-30% an. Bei schwerer Herzinsuffizienz ist mit einer Sterblichkeit von bis zu 50% im ersten Jahr zu rechnen.

In Abhängigkeit vom Schweregrad stellen das fortschreitende Pumpversagen sowie der plötzliche Herztod (meist durch begleitende bösartige Rhythmusstörungen) die vorrangigen Ursachen für die hohe Sterblichkeit dar. Die Vielzahl und Schwere der Symptome erklärt die zum Teil erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität von herzinsuffizienten Patienten. Hinzu kommen bei akuten Krankheitsepisoden längere und wiederholte Krankenhausaufenthalte und zunehmend eingeschränkte Mobilität.

Soweit die Theorie der Medizin. Hoffnungsspendend und Erfolgsversprechend sind solche Aussagen ja mal nicht. Da denkt man eigentlich wäre es besser gewesen ich hätte das so nicht erfahren. Auch wenn meine EF-Leistung (Ejektionsfraktion) kontinuierlich sinkt, zu Beginn meiner Erkrankung lage diese noch bei ca. 34%, kann, will und werde ich mich nicht mit Aussagen bezüglich einer Mortalität (Sterberate) von x % in y Jahren, ins Boxhorn jagen lassen. Es handelt sich dabei ja nur um Statistische Werte. Wenn ich heute schaue zu welchen Leistungen ich mit 22% EF-Leistung fähig bin, lässt mich das zuversichtlich in die Zukunft schauen, auch wenn der Trend eher nach unten zeigt.

Wenn ich mich von den zum Teil wirklich negativen Aussagen so mancher Mediznier nicht demotivieren lassen möchte, brauche ich einen Weg diese Aussagen der Medizin zwar zu hören, sie aber in Bezug zu meinem Leben, zu meiner Einstellung, zu meinen Möglichkeiten zu setzen. Ich versuche also mich mit meiner Erkrankung auseinanderzusetzen, zu identifizieren, um daraus ableitend meinem Weg zu finden. Und dazu kommt mir der Name des Blogs, 22 Prozent, sehr zugute. So sind die 22 Prozent Herzleistung zwar ein Faktum, ein gemessener Leistungsparameter, jedoch nicht mehr, aber auch nicht weniger. 22prozent.de steht demnach sowohl für “ich kämpfe mit einer schweren Erkrankung”, als aber auch für “ich mache das bestmöglich aus allen mir verbliebenen Ressourcen”.

So kann ich mir die Frage stellen: “habe ich nur noch 22 Prozent Herzleistung” oder “stehen mir noch 22 Prozent Herzleistung zur Verfügung”. Es ist wohl die klassische “das Glas ist halb leer” versus “das Glas ist halb voll” Frage. Und meine Antwort auf solche Fragen sind immer sehr eindeutig. Mein Glas ist immer halbvoll und ich freue mich immer darüber, dass ich noch so viel im Gals habe mit dem ich etwas anfangen kann.

Deshalb steht 22 Prozent nicht für “Oh mein Gott was bin ich doch so krank” sondern für “Hey, was ich noch alles schaffe kann mit 22 Prozent Hetzleistung“. So erinnert mich der Name des Blogs immer daran was ich doch so alles schaffe und was ich noch alles vorhabe, mit 22 Prozent.

© Copyright für alle Fotos dieses Beitrages liegen bei Mir und/oder bei farbwerke.eu

47
0 0 Abstimmung
Article Rating
Anmelden
Benachrichtigung bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Ich hätte gerne Ihre Gedanken, bitte kommentieren Sie.x
()
x